Salzburger Landwirtschaft
Kontakt
Impressum
Wir über uns
Presse
E-Mail-Newsletter
Folgen Sie uns auch auf Facebook!
Lebensmittel sind kostbar
Startseite > Warum regional einkaufen > Regional = Klimaschutz

Für heimische Produkte spricht nicht nur die Herkunftsgarantie und die Frische: Konsumenten, die regionalen und saisonalen Erzeugnissen den Vorzug geben, tragen nämlich ganz entscheidend zum Klimaschutz bei.

Heimische Erzeugnisse haben im Vergleich zu importierten Waren einen deutlich kürzeren Transportweg „auf dem Rücken". Durch den Kauf regionaler und saisonaler Produkte kann ein aktiver Beitrag zur Verringerung der Schadstoff-Emission und damit zum Klimaschutz geleistet werden.

Bei einem Drittel der Produkte haben Konsumenten die Wahl zwischen inländischer und importierter Ware. Das heißt, das heimische Angebot ist gar nicht so klein wie viele glauben.

Außerdem kauft man mit einem regionalen Produkt auch einen Mehrwert mit, den man auf den ersten Blick gar nicht sieht. Eine Studie im Auftrag der AMA macht diesen Mehrwert mehr als deutlich: In den Warenkorb wanderten jeweils sechs gleichwertige Produkte - auf der einen Seite inländische und auf der anderen Seite importierte. Das Ergebnis spricht für sich: Die importierten Waren legten eine 51 Mal längere Wegstrecke zurück und die Co2-Bilanz war - im Vergleich - um das 125-fache höher.

Studie des Sustainable Europe Research Institute (SERI)

Der Griff zu einem regionalen Produkt mit nur wenigen Transportkilometern ermöglicht es auch Konsumenten, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

 

 


 
Webdesign by interact!multimedia | Internetagentur in Salzburg / Webagentur