Salzburger Landwirtschaft
Kontakt
Impressum
Wir über uns
Presse
E-Mail-Newsletter
Folgen Sie uns auch auf Facebook!
Lebensmittel sind kostbar
Startseite > Salzburger Rezepte > Restlpalatschinken

Josef Illingers Restlrezepte: Überbackene Restlpalatschinken auf Zucchini-Kürbisragout

Mengenangabe: 4
Speiseart: Hauptspeisen
Jahreszeit: ganzjährig
Schwierigkeit: Anfänger
Zutaten:

Teig:
150 g Weizenvollmehl
¼ l Milch
2 Eier
1 Eigelb
Salz
Butter zum Ausbacken

Fülle:
300 g gemischtes aus dem Kühlschrank kleinwürfelig schneiden (Wurst, Bratenreste, Schinken, alles was schon gekocht oder gebraten war - auch Speckreste)
100 g blättrig geschnittene Champigons
50 g fein geschnittene Zwiebeln
150 g Tomatenwürfeln (Pelatti von der Dose)
3 Stk. blanchierte in Streifen geschnittene Kohlblätter
Nußöl zum Anbraten
Salz, Pfeffer
2 EL frische Preiselbeeren
Frische Kräuter zum Garnieren

Zucchini-Kürbisragout:
150 g in Streifen geschnittene Zucchini
150 g in Streifen geschnittener Kürbis
1/8 l Sauerrahm
Kümmel, Salz, Pfeffer
Butter
1 EL Paprikapulver

 

Zubereitung

Zutaten für den Teig glattrühren und Palatschinken backen.

Zum Gratinieren aus Eidotter und Weißwein, Salz und Pfeffer einen Sabayon aufschlagen und Kräuter dazugeben.

Kürbisse und Zucchini in Butter anrösten, paprizieren und würzen und den Sauerrahm darunter ziehen.

Schalotten mit Pilzen anrösten. Kohlblätter dazugeben und würzen.

Kleinwürfelige Restln in Nußöl mit Zwiebeln anrösten. Tomatenwürfel dazugeben und würzen. Preiselbeeren, Pilze und Kohlblätter dazumischen.

Palatschinken mit der Masse füllen, in eine feuerfeste Form legen und ca. 10 Minuten ins Backrohr bei 180 Grad C geben, den Überguß darüber und bei starker Oberhitze gratinieren.

Auf Kürbisragout anrichten.

 

 

 


Webdesign by interact!multimedia | Internetagentur in Salzburg / Webagentur